You are currently viewing Bundesweite Digitalförderung für mittelständische Unternehmen

Bundesweite Digitalförderung für mittelständische Unternehmen

Immer mehr mittelständische Unternehmen erkennen, dass die Digitalisierung neue wirtschaftliche Chancen eröffnet. Dennoch zeigen aktuelle Studien, dass es in vielen Unternehmen noch großen Digitalisierungsbedarf gibt und Geschäftsführer bei Investitionen in die Digitalisierung zögern. Um die digitale Transformation des Mittelstands voranzutreiben, bietet das neue Förderprogram „Digital Jetzt“ finanzielle Zuschüsse, wodurch ein Großteil der Kosten erstattet wird. Allerdings kennen die wenigsten den Weg zur Förderung oder scheuen den bürokratischen Aufwand. Hier setzen wir an. Prüfen Sie mit uns Investitionen in Ihre digitale Infrastruktur. In einem unverbindlichen Beratungsgespräch prüfen wir gemeinsam mit Ihnen, ob Förderungen möglich sind.


Voraussetzungen

Durch die Beantwortung gezielter Fragestellungen beim Förderantrag müssen Unternehmen einen Digitalisierungsplan darlegen. Dieser

  • beschreibt das gesamte Digitalisierungsvorhaben
  • erläutert die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen
  • zeigt den aktuellen Stand der Digitalisierung im Unternehmen und die Ziele, die mit der Investition erreicht werden sollen
  • stellt beispielsweise dar, wie die Organisation im Unternehmen effizienter gestaltet wird, wie sich das Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließt, wie es ein neues Geschäftsmodell entwickelt und/oder seine Marktposition gestärkt wird


Außerdem

  • Das Unternehmen muss eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben, in der die Investition erfolgt
  • Das Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Förderbewilligung noch nicht begonnen haben
  • Nach der Bewilligung muss es in der Regel innerhalb von zwölf Monaten umgesetzt werden
  • Die Verwendung der Fördermittel muss nachweisbar sein


Höhe der Förderung

  • maximale Fördersumme: 50.000 Euro
  • minimale Fördersumme: 17.000 Euro
  • Der Förderzuschuss bemisst sich anteilig an den Investitionskosten des Unternehmens.
  • Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu begrenzen, gelten für alle bis zum 30.06.2021 eingehenden Anträge höhere Förderquoten. Danach, ab dem 01.07.2021, gelten die ursprünglich vorgesehenen Förderquoten (Werte in Klammern).

3 Bis 50 Beschäftigte: bis zu 50 (40) %

Bis 250 Beschäftigte: bis zu 45 (35) %

Bis 499 Beschäftigte: bis zu 40 (30) %.

Somit erhalten kleinere Unternehmen einen etwas höheren prozentualen Zuschuss.

Wir sprechen gerne mit Ihnen die individuellen Bedarfe durch und prüfen, ob Förderung möglich ist. Anschließend stehen wir Ihnen bei jeder Phase zur Seite, von der Registrierung bis zur Umsetzung.